Mein Sport Mikrofon

Teammanagerbericht: ASV Bergedorf 85

26.03.2017

ASV Bergedorf 85 gewinnt beim FC Lauenburg

Kreisliga 3 | Teammanagerbericht ASV Bergedorf 85

Arbeitssieg des ASV in Lauenburg


Mit einem knappen Arbeitssieg trat unsere Mannschaft die Heimreise an.

Unsere Elf machte sofort Druck auf das gegnerische Tor und konnte auch gleich Torschüsse anbringen und einige Ecken herausholen. Tore wollten aber zunächst nicht fallen. In der 20. Minute war es dann aber doch endlich so weit. Nach einem Schuss von Stephan Funk kam der Ball zu Norman Leßmann, der den Ball zu unserer 1:0 Führung über die Linie brachte. Nur 10 Minuten später erhöhte Gregor Krahn auf 2:0 (30.). Die Gastgeber bis zu diesem Zeitpunkt nur mit gelegentlichen Angriffen in Richtung auf unser Tor. Wenn sie denn mal in Nähe des Strafraums kamen, hatte man oft den Eindruck, als wenn sie mit ihrem eigenen Körpereinsatz Foulspiele unserer Spieler herausfordern, oder zumindest den Anschein eines Foulspiels erwecken wollten. So gab es auch in der 33 Minute einen Freistoß in Strafraumnähe. Der lang geschlagene Ball ging dann an Freund und Feind vorbei und schlug unmittelbar neben dem langen Pfosten ein. Einge dort postierte Abwehhrspeiler kamen nicht mehr an den Ball (1:2, 33.). Nun ließ sich unsere Mannschaft von der großen Unruhe anstecken. Der Schiedsrichter und seinem auf Seiten der Trainerbank stehendem Assistenten müssen noch lange die Ohren geklungen haben. Alle Aktionen und Entscheidungen wurden von der Lauenburger Trainerbank lautstark kommentiert. Dies führte auch im weiteren Verlauf zu zwei längeren Unterbrechungen, da der Schiedsrichter die Bank ausdrücklich ermahnte sich zurückzunehmen.

Trotz einiger weiterer Möglichkeiten wollte unserer Elf aber kein Tor mehr gelingen. So ging es mit einer 2:1 Führung für unser Team in die Halbzeitpause. Wobei die Führung auf Grund der Möglichkeiten eigentlich höher hätte sein müssen.

Nach dem Seitenwechsel ging es so hektisch weiter, wie bereits zuvor und so kamen beide Teams nur zu wenigen Möglichkeiten. Nach einem Schiedsrichterball bekam Nino Rüdian den Ball. Während er noch überlegte, ob er den Ball zum Gegner spielen sollte, ging ein Lauenburger Angreifer dazwischen und spielte den Ball schnell in unseren Strafraum. Dort kam Dursun Yurtoglu an den Ball und konnte zum 2:2 ausgleichen. Eine mehr als unglückliche Aktion. In der 77. Minute erhielt der Lauenburger Spieler Kaan Bulucu nach einem Foulspiel die gelb/rote Karte. Der anschließende Freistoß brachte aber nichts ein. Nach einer “Schwalbe” erhielt auch der bereits gelb verwarnte Dursun Yurtoglu noch die gelb/rote Karte (86.). Wegen der vielen Unterbrechungen war mit einer längeren Nachspielzeit zu rechnen. In dieser traf der eingewechselte Florian Heinze zu unserer erneuten Führung (2:3, 90+5). Aber damit war das Spiel immer noch nicht beendet. Unsere Mannschaft verstärkte nun die Sicherung des eigenen Tores. Trotzdem wurde Florian Heinze noch einmal mit einem langen Ball auf die Reise geschickt und lief auf das gegnerische Tor zu. Ein nachgeeilter Abwehrspieler konnte ihn nur mit einem kräftigen Griff am Trikot am Abschluss hindern und erhielt für dies Aktion (nur?) die gelbe Karte. Kurze Zeit später war dann Schluss und unsere Elf freute sich über einen schwer erkämpften Auswärtssieg
Quelle: ASV-Bergedorf85-fussball.de

Kommentieren