Mein Sport Mikrofon

Teammanagerbericht: SC Poppenbüttel

01.08.2016

Fischer-Doppelpack - Poppenbüttel siegt zum Start!

Kreisliga 6 | Teammanagerbericht SC Poppenbüttel

Nun war es endlich soweit. Nach wochenlanger Vorbereitung stand nun endlich das erste Punktspiel unserer Ligamannschaft gegen den letztjährigen Bezirksligisten SCALA 2 auf dem Programm. 90 Zuschauer wollten sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Besonders hervorzuheben ist, dass viele Zuschauer gesichtet wurden, die sich längere Zeit nicht an der Bültenkoppel haben blicken lassen. Das freut uns sehr.


Zum Spiel: Poppenbüttel versuchte sofort das Spiel zu machen und Druck auf den Gegner auszuüben. Das gelang vorerst eher mäßig. Es dauerte bis zur 14. Minute: Onur Cepni mit schönem Pass in die Gasse, wo Maik Fischer schon lauerte, durchstartete und sich nicht lange bitten ließ und zum verdienten 1:0 einschob. Was darauf passierte war nichts für Fußballästheten. Viel Krampf, technische Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten und es hatte fast den Anschein als ob Poppenbüttel einen Gang runterschaltete. So kam es auch, dass sich SCALA in der 35. Minute über rechts durchsetzte, ein SCALA Akteur ging im Strafraum mit Onur Cepni in den Zweikampf und ging zu Fall. Der Elfmeterpfiff blieb aus, Kategorie kann man geben, muss man aber nicht. So ging es mit einem 1:0 in die Halbzeit.
Gleich nach Wiederanpfiff merkte man den Poppenbüttelern den Willen an dieses Spiel für sich entscheiden zu wollen. 47. Minute: Gewühl im SCALA Strafraum Daniel Haase schaltete als Erster und schob am Torwart vorbei zum 2:0 ein. Und es ging weiter, abermals Maik Fischer mit Ballgewinn im Mittelfeld, er setzte zum Solo an, umspielte zwei Gegenspieler und schoss aus 18 Metern mit links ins lange Eck in der 51. Minute zum 3:0 ein. Die Messe war nun gelesen. Folglich boten sich einige Konterchancen auf SCP-Seite an. Leider scheiterten Torben Lindholm und Daniel Haase. Einzig Patrick Meyer schaffte es, nachdem er schön in den freien Raum geschickt wurde, eiskalt in der 83. Minute zum 4:0 einzuschieben. Für ihn freut es uns besonders; so war er doch derjenige, der im Pokalspiel zwar den Mut hatte den Elfmeter zu schießen schlussendlich dann leider verschoss.
Der Saisonstart ist geglückt, bei einem 4:0 Auftaktsieg kann man nicht viel meckern. Jedoch in Spielen wo der Gegner nicht so viele Chancen zulässt wird es wichtig die wenig vorhandenen dann auch zu nutzen. In letzter Konsequenz muss an der Chancenverwertung gearbeitet werden.
Unserem Gegner SCALA2 wünschen wir für die folgenden Spiele viel Glück und Erfolg

Trainer Bastian Bruhn: „Erste Halbzeit war zu wenig. Da sind wir nicht gut in die Zweikämpfe gekommen und haben auch nicht den 100%igen Willen gezeigt. Zweite Halbzeit haben wir es besser gemacht und vor allem die Tore zur richtigen Zeit geschossen. Wir müssen allerdings noch konzentrierter im Abschluss werden. Ab jetzt gilt unsere volle Konzentration dem nächsten Gegner Friedrichsgabe.“

Tore:
1:0 Maik Fischer (14.)
2:0 Daniel Haase (47.)
3:0 Maik Fischer (51.)
4:0 Patrick Meyer (83.)

Aufstellung:
Timo Harms – Sebastian Lemke, Jo Dürr (84. Nils Holtzki), Lars Schmitz, Thimo Rüdiger – Daniel Haase, Hubert Czorniej, Alexander Lauschat, Onur Cepni (74. Dieter Nagel), Maik Fischer (65. Patrick Meyer) – Torben Lindholm

Kommentieren