Mein Sport Mikrofon

21.01.2016

Hammonia: Schlumbohm verteidigt Platz eins

Die Ranglisten des Hamburger Fußballs (Außenverteidiger)

Bester Außenverteidiger: Osdorfs Felix Schlumbohm (li., hier beim 6:5 in Elmshorn). Foto: Stemmer

An der Spitze nichts Neues. Wie bereits in der Sommer-Rangliste der Vorsaison, steht Osdorfs Felix Schlumbohm auch nach der ersten Halbserie der aktuellen Spielzeit ganz oben. Schlumbohm, der ab und an auch auf der offensiven Außenbahn eingesetzt wurde, ist nicht nur eine unumstrittene Stammkraft beim Vizemeister, er zählt auch zu den torgefährlichsten Akteuren am Blomkamp. Jeweils sechs Tore und Vorlagen gehen auf das Konto des schnellen 23-Jährigen – mit Abstand die besten Werte aller Außenverteidiger.

Sasel doppelt vertreten

Deutlich weniger Scorerpunkte heimste Sasels Dario Warlich ein, der trotzdem eine der Schlüsselfiguren im Spiel des Spitzenreiters war. Mit seinen starken Leistungen stach Warlich nicht nur am Parkweg heraus, er schaffte es durch fünf Berufungen in die Elf des Tages sogar in die Hinrunden-Elf des Sport Mikrofon. Teamkollege Sebastian Zinselmeyer kann das zwar nicht von sich behaupten, dafür reichte es aber immerhin zum sechsten Platz in der AV-Rangliste.

Das Podium wird indes von Wedels Freistoßspezialist Sonay Hayran vervollständigt. Hätte den 29-Jährigen eine Schulterverletzung nicht vorrübergehend außer Gefecht gesetzt, wäre für Hayran womöglich noch eine höhere Platzierung drin gewesen. In der Rückrunde wird der Wedeler mit einer Spezial-Manschette spielen, ehe er sich nach dem Saisonende einer Schulter-OP unterzieht.

Platz vier geht an den Osdorfer Patrick Herbrand, der nicht nur mit seinen gefürchteten weiten Einwürfen und seiner Zweikampfstärke Aufmerksamkeit erregte, sondern darüber hinaus auch als Torschütze in Erscheinung trat. Mit einem Doppelpack gegen den Wedeler TSV (3:2) war Herbrand der Matchwinner im Verfolger-Duell Anfang Dezember.

Auf ähnliche Werte kommt Harksheides Arkadius Kazmierczak. Mit 1530 Spielminuten war er der Dauerbrenner bei TuRa und nicht wegzudenken. Sein Nachteil gegenüber Herbrand: Kazmierczak schaffte es nie in die Elf des Tages. Trotzdem ein respektabler fünfter Rang für den TuRaner.

Friebe überzeugt trotz Verletzungspech

Gut eingefügt hat sich bei Blau-Weiß 96 Schenefeld Sommer-Neuzugang Nikolas Schemmerling. Der von Absteiger SV Blankenese verpflichtete Schemmerling etablierte sich prompt als Stammspieler am Achter de Weiden und war immerhin an zwei Toren direkt beteiligt.

Gleiches gilt für André Friebe vom FC Teutonia 05, der ohne Frage über großes Potenzial verfügt. Trainer Liborio Mazzagatti betont immer wieder, wie wichtig Friebe für den Erfolg der „05er“ sei – und die Statistik gibt ihm Recht. In den zwölf Partien, in denen der 27-Jährige auf dem Platz stand, verlor Teutonia nur drei Mal. Wenn Friebe fehlte, und das war aufgrund einer Knieverletzung in fünf Partien der Fall, holten die Ottenser nur vier Zähler. Sollte der technisch versierte ODDSET-Pokalsieger von 2011 in der Rückrunde vom Verletzungspech verschont bleiben, ist im Sommer 2016 eine höhere Platzierung als Rang sieben möglich.

Komplettiert wird die Außenverteidiger-Rangliste von Friebes Ex-Teamkollegen Diego Ballester-Martinez (9., TBS Pinneberg) und Fabian Rußbüldt (10., SV Halstenbek-Rellingen II). JAL

Die Top-Ten des Sport Mikrofon

Name (Alter)                                       Verein              Ein. (E/A)        Tore/Vorl.       BS         EdT

1. Felix Schlumbohm (23)               TuS Osdorf     17 (–/6)            6/6                   4x          2x

2. Dario Warlich (24)                         TSV Sasel      15 (3/3)            –/3                   5x          5x

3. Sonay Hayran (29)                         Wedel             12 (2/4)            3/2                   3x          1x

4. Patrick Herbrand (27)                    TuS Osdorf    16 (3/–)            3/2                   2x          2x

5. Arkadius Kazmierczak (29)           Harksheide    17 (–/–)           3/2                   2x           –

6. Sebastian Zinselmeyer (21)         TSV Sasel      15 (3/3)           –/3                   2x          2x

7. André Friebe (27)                            Teutonia 05    12 (–/5)           –/2                   1x           –

8. Nikolas Schemmerling (26)         Blau-Weiß       16 (–/1)           1/1                  2x         1x

9. Diego Ballester-Martinez (22)       TBS                  14 (1/1)           1/1                  1x          –

10. Fabian Rußbüldt (28)                   SVHR II            16 (–/1)           –/–                  1x         1x

Erklärungen: E= Einwechslungen; A= Auswechslungen; Tore/Vorl.= Tore/Vorlagen; BS= Nominierungen zum besten Spieler; EdT= Anzahl der Berufungen in die Elf des Tages. Berücksichtigt wurden nur die Spieler, die mindestens die Hälfte aller Partien absolviert haben.

Kommentieren

Vermarktung: